Skip to content

Im Frankenwald

Christian RankBiolandbauer aus dem Frankenwald

Ungläubige Blicke ernten

„Wenn wir heute mit dem Mähdrescher Anfang Juli über gelbgrüne Frankenwaldwiesen dreschen, bleiben Spaziergänger stehen und werfen uns ungläubige Blicke zu.

Mit den Wiesenbrüdern möchten wir Akzeptanz schaffen und darüber aufklären, weshalb wir den Wiesendrusch für die Artenvielfalt in den Regionen unbedingt brauchen.“

Regional & innovativ

Regio-Saatgut

Als Spenderflächen für unser Regio-Saatgut verwenden wir hierzu die hochwertigsten und artenreichsten Wiesen unseres Betriebes, wobei kritische Arten (beispielsweise „Jakobs-Kreuzkraut“ oder „Stumpfblättriger Ampfer“) vor der Beerntung händisch ausselektiert werden. Durch eine teils jahrzehntelange Extensivierung der Flächen mittels Düngeverzicht und späte Schnittzeitpunkte konnte sich eine für den Wiesendrusch besonders interessante Flora herauskristallisieren. Zur Rehabilitation des Ökosystems dreschen wir die Spenderflächen nur in einem gewissen Turnus und lassen Altgrasstreifen zur Erhaltung des Samenpotentials stehen

Ursprungsgebiete

Grundsätzlich gilt in diesem Zusammenhang: Je regionaler das Wiesensaatgut wieder ausgebracht wird – umso besser und erfolgsversprechender für den Zielstandort. Aus diesem Grund wurde Deutschland in 22 naturräumlich-differenzierte Ursprungsgebiete eingeteilt, um einen sinnvollen und fachgerechten Umgang in der Handhabung von Spender- und Empfängerflächen zu gewährleisten. Unsere Spenderflächen befinden sich im Ursprungsgebiet 15 (Thüringer Wald, Frankenwald, Fichtelgebirge und Vogtland) des Produktionsraums 5 (südost- und ostdeutsches Bergland).

Technikeinsatz

Beim Technikeinsatz sind Kreativität und Improvisation gefragt. Den Mähdrescher haben wir für die Ernte mit einigen untypischen Extras modifiziert, um trotz des hohen Grünanteils an Samen und Stängeln einen konstanten Gutfluss zu gewährleisten. Nach der Ernte erfolgt der Abtransport in Kisten sowie die unverzügliche Trocknung in der hofeigenen Aufbereitungsanlage. Dort werden auch Ihre Wiesendruschfraktionen eingelagert, deklariert, aufgemischt, abgesackt, etikettiert und für den Versand fertiggestellt. Unser familiengeführtes Team steht Ihnen gerne mit Technik und Tatkraft zur Seite.

Hand in Hand Mit der Natur

Da uns ein Hand in Hand mit der Natur am Herzen liegt, verwenden wir am Hof weitestgehend regenerative Energie aus eigenerzeugtem Sonnenstrom und Holzhackschnitzelwärme. 

Ein elektrobetriebenes Lieferfahrzeug ermöglicht uns die umweltfreundliche Kunden-Direktbelieferung im Umkreis von 50 Kilometern.

Unsere Arbeiten erfolgen in enger Abstimmung mit dem fachlichen Naturschutz sowie unter Hinzuziehung von Experten und Kooperationspartnern aus Biologie und Landschaftspflege.

Sie haben Interesse an unserem Saatgut?

Wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Hier geht’s zum Online-Formular:

Sie möchten eine Spenderfläche zur Verfügung stellen?

Hier geht’s Online-Meldung!